Ausstattung

Unsere Praxis verfügt über eine Hochfrequenz-Röntgenröhre, welche sowohl stationär in unserer Kleintierpraxis, als auch mobil in der Pferdepraxis eingesetzt werden kann, wobei die qualitativ hochwertige digitale Röntgenanlage im täglichen Einsatz entscheidende Vorteile bringt.

Im Vergleich zur „herkömmlichen“ Röntgentechnik entfällt beim digitalen Röntgen die chemische Entwicklung eines Röntgenfilmes; somit können die Bilddaten digital erstellt und abgespeichert werden. Da kein großer Zeitaufwand zur Entwicklung des Röntgenfilmes aufgewendet werden muss, verkürzt sich die Untersuchungszeit und damit der Stress für den Patienten.

Die digitale Technik erlaubt im Gegensatz zur konventionellen Röntgenfolie eine nachträgliche, stufenlose Bearbeitung und Optimierung der Bilder bzgl. Helligkeit, Kontrast und Gradation. Dadurch können Veränderungen besser sichtbar gemacht werden, ohne neue Aufnahmen anfertigen zu müssen. Dies erspart dem Patienten Stress und eine weitere StrahlenbelaMobiles Röntgenstung.

Die Bilder sind sofort verfügbar und können über Computerbildschirme vom jeweiligen Tierarzt detailliert dargestellt, beurteilt und nachbearbeitet werden. Auf Wunsch können wir diese dem Tierbesitzer und/oder Haustierarzt als Röntgen-CD aushändigen.

Röntgenologische Untersuchungen stellen ein unabdingbares Diagnostikum für eine Vielzahl von Erkrankungen dar. Zur Beurteilung z.B. der Lage und Größe innerer Organe werden die Brusthöhle und der Bauchraum abgebildet, um so mögliche pathologische Veränderungen an z.B. folgenden Organen zu verifizieren:

  • Verdauungstrakt (Zähne, Zahnwurzel, Speiseröhre, Magen-Darm-Trakt)
  • Atmungstrakt (Nasenhöhlen, Nasennebenhöhlen, Kehlkopf, Luftröhre, Lunge)
  • Herz-Kreislaufsystem (Herz und herznahe Gefäße)
  • Harnapparat (Niere und Harnblase)
  • Abdominalorgane wie Leber und Milz
  • Genitaltrakt (Gebärmutter , Trächtigkeit im letzten Trimester)

Wichtig sind vor allem, besonders auch beim Pferd, röntgenologische Aufnahmen von verschiedenen Knochenstrukturen und Gelenken bei orthopädischen Fragestellungen.

Kontrastmittelröntgenuntersuchungen, wie z.B. Magen-Darmpassagen bei Verdacht einer Obstruktion in Form eines Fremdkörpers, Tumors oder ähnliches werden genauso routinemäßig durchgeführt wie (züchterische) Vorsorgeuntersuchungen bezüglich der HD- und ED-Diagnostik oder auch Kaufuntersuchungen beim Pferd.

Beim Anfertigen der Röntgenaufnahmen besteht unter Einhaltung der Strahlenschutzverordnung selbstverständlich die Möglichkeit der Anwesenheit des Besitzers, um so beruhigend auf sein Tier einwirken zu können.

Prinzipiell werden Standardaufnahmen in unserer Praxis sowohl im Kleintier-, als auch im Pferdebereich ohne Sedation des Patienten durchgeführt.

Kommentare sind geschlossen