News

13.04.2022

Liebe Patientenbesitzer,

das Praxisteam wünscht Ihnen und Ihren lieben Vierbeinern ein fröhliches Osterfest sowie erholsame und sonnige Feiertage.

 


08.04.2022

Liebe Patientenbesitzer,

der Frühling ist da!

Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen erwachen auch zahlreiche Plagegeister, wie z.B. Zecken und bestimmte Mückenarten aus ihrer Winterpause. Schon im niederen Temperaturbereich begeben sie sich zur Nahrungsaufnahme auf die Suche nach geeigneten Wirten, wie z.B. Ihrem Hund, Ihrer Katze oder auch Ihres Pferdes.

Jetzt ist es an der Zeit geeignete und wirksame Prophylaxemaßnahmen anzuwenden!

Diverse gut verträgliche, repellierend und abtötend wirkende Präparate, wie Spot-ons, Halsbänder und auch Tabletten verhindern bereits die meisten Zeckenbisse und Stiche der diversen Mückenarten wirkungsvoll über Wochen und verringern somit das Risiko einer Infektion mit Borrelien, Ehrlichien, Anaplasmen, Leishmanien oder auch Babesien bei Ihrem lieben Vierbeiner.

Ein Schutz vor den möglichen Erkrankungen der Borreliose und Leishmaniose beim Hund sowie des West-Nil-Viruses beim Pferd ist zusätzlich mittels Impfung möglich.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne über die bei Ihrem Tier sinnvolle Zecken- und Stechmückenprophylaxe sowie mögliche Impfprophylaxe.

 Ihr Praxisteam

 


24.12.2021

 

 Liebe Tierbesitzer,

2021 nähert sich langsam dem Ende. Rückblickend betrachtet, war es zum einen durch die anhaltende Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und zum anderen durch die verheerende Flutkatastrophe ein sehr aufreibendes und oftmals kräftezehrendes Jahr. Wir hoffen sehr, dass Sie sich trotz dieser Umstände bester Gesundheit erfreuen und möchten Sie mit diesem kleinen „Newsletter“ über einige erfreuliche Neuerungen in unserer Praxis aufmerksam machen.

Ganz nach unserem Motto „Diagnostik auf den Punkt gebracht“ investierten wir letztes Jahr, besonders in diagnostische, hochwertige Medizintechnik. Dazu gehören unsere hochmoderne, digitale Röntgenanlage, unser Videoendoskop (einsetzbar im Pferde- und Kleintierbereich), unser Dioden-Hardlaser (einsetzbar für die Laserbehandlung und Laserchirurgie bei Pferden und Kleintieren), unser digitales Dentalröntgengerät sowie unsere Dentaleinheit für Kleintiere. Wir sind dankbar, diese moderne Technik besitzen zu dürfen, denn nur so werden wir unserer Philosophie gerecht, Ihrem lieben Vierbeiner eine punktgenaue Diagnose und somit eine zielgerichtete, adäquate Therapie zukommen zu lassen -> zum Wohle Ihres Tieres!

Unsere diesjährigen „Neuanschaffungen“ lassen sich anstelle des internistisch-diagnostischen Bereichs nun deutlich im Fachgebiet der Chirurgie/ Anästhesie finden. So konnten wir beide Operationsräume komplett neu einrichten. Neben den neuesten, hochmodernen Narkoseeinheiten konnten technisch optimierte Operationstische, effiziente OP-Lampen und neue Wärmematten Einzug finden. Des Weiteren stockten wir unser chirurgisches Instrumentarium sowohl im Pferde-, als auch im Kleintierbereich deutlich auf. Dies ermöglicht uns nun, zusammen mit dem Ausbau unserer Räumlichkeiten, als auch der Vergrößerung unseres Teams, dem deutlichen Zuwachs an „geplanten“ Operationen in unserer Praxis gerecht zu werden. Gleichzeitig bietet es aber auch mehr Kapazität und Flexibilität im Bereich der Notfallchirurgie -> so können Wartezeiten für unsere Patienten möglichst kurz gehalten werden!

Unweigerlich eng verbunden mit der Chirurgie ist die Anästhesie! Schon seit Jahren bilden wir uns regelmäßig auf diesem Gebiet fort, weshalb uns eine individuelle, möglichst schonende Narkose für unsere Patienten sehr am Herzen liegt. Aus diesem Grund tauschten wir unsere bestehenden Inhalationsgeräte inkl. Monitoring in diesem Jahr gegen zwei hochmoderne Narkoseeinheiten aus. Mit Hilfe dieser Technik kann eine individuelle, patientenadaptierte Anästhesie für chirurgische Eingriffe und spezielle Diagnostikverfahren mit einer größtmöglichen Narkosesicherheit für den Patienten durchgeführt werden. Das „A und O“ während einer Anästhesie ist die kontinuierliche Überwachung der Vitalfunktionen, wie die Kontrolle der Atmung über die Kapnographie und die arterielle Sauerstoffsättigung (Pulsoximetrie) sowie der Herz-Kreislauf-Funktion mittels EKG und nichtinvasiver arterieller Blutdruckmessung ebenso wie die ständige Erhebung der Körperinnentemperatur.

Gleichzeitig wurde mit viel Manpower unser praxisinternes Labor und unser OP-Vorbereitungsraum renoviert. Dies trug sehr zu einem größeren Platzangebot und damit verbundenen, effizienterem Arbeiten bei.

Weiterhin sind wir überglücklich, neben dem alltäglichen Praxisgeschehen in unserer Pferde- und Kleintierpraxis unsere Spezialisierungen im Bereich der Kardiologie und Zahnheilkunde für Kleintiere weiter ausbauen zu dürfen. Hatten wir bereits im letzten Jahr in das digitale Dentalröntgen sowie die Dentaleinheit für Kleintiere investiert; so durften wir aufgrund sehr langer Vorlaufzeiten für chirurgische Zahneingriffe unser Equipment deutlich vergrößern! Nun können wir pro Tag mehrere chirurgische Eingriffe durchführen und somit die Wartezeiten für Ihr Tier möglichst gering halten.

Weiterhin freuen wir uns sehr, Ihnen von der Vergrößerung unseres Teams berichten zu dürfen. In den letzten Jahren hat sich das Patientenaufkommen in unserer Praxis deutlich verstärkt. Gleichzeitig bietet der Stellenmarkt sowohl im Bereich der Tiermedizinischen Fachangestellten, als auch der Tierärzte kaum die Möglichkeit, neues Fachpersonal einzustellen. Umso mehr freuen wir uns, Ihnen Frau Birgit Kraus und unsere neue Tierärztin Frau Sabrina Weinberg vorstellen zu dürfen:

Frau Birgit Kraus bereichert unser Team seit Beginn dieses Jahres und hat ihren Zuständigkeitsbereich in einem unserer Hauptaufgabengebiete gefunden -> der Zahnmedizin! Hier gilt es, bestmöglich organisiert, die verschiedenen OP-Bereiche inklusive Instrumentarien vor- und nachzubereiten.

Frau Sabrina Weinberg ist seit August dieses Jahres Teil unseres Teams und unterstützt uns als Tierärztin sowohl im Pferde-, als auch im Kleintierbereich. Bereits während ihres Studiums in Gießen legte sie besonderen Fokus auf diese beiden Tierarten und widmete sich gezielt der Inneren Medizin, Orthopädie und Notfallmedizin, um anschließend ihre Erfahrungen in einer spezialisierten Pferdeklinik weiter ausbauen zu können.

Wir sind überaus dankbar für jedes Mitglied dieses Teams – denn nur gemeinsam erzielen wir das bestmögliche Ergebnis für das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihres Tieres.

Und endlich steht sie Ihnen zur Verfügung, unsere aktualisierte Homepage!!! Wir haben uns in all den Jahren weiterentwickelt und freuen uns sehr, Ihnen die Früchte und Erfahrungen unserer Arbeit zur Verfügung zu stellen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern unserer Internetseiten.

Zu guter Letzt bedanken wir uns ganz herzlich für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen sowie Ihre Treue und möchten an dieser Stelle zum Ausdruck bringen, dass wir Sie als Kunden in ganz besonderem Maße zu schätzen wissen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Adventszeit, ein friedvolles Weihnachten und vor allem ein gesundes und hoffnungsvolles 2022.

 

Dr. Kerstin und Dr. Jörg Mütze und das gesamte Praxisteam

 


10.12.2021

Samstag, 13.11.2021

Die Hilfsbereitschaft steigt weiter und zieht immer größere Kreise!

Als unsere Praxis bereits im Sommer von Martin Jamrowski aus Ahrweiler-Kalenborn angesprochen wurde, ob wir als Anlaufstelle für Heuspenden aus dem Schwarzwald bereitstünden; ahnten wir bei weitem noch nicht, welches grandiose Ausmaß diese Spendenaktion annehmen würde!

Aber nun von Anfang:

Dank Martin Jamrowski, selbst Tierliebhaber und Pferdebesitzer wurde der Kontakt zu Wilfried Dieckmann aus Grafenhausen hergestellt, der sich bei einem Besuch im Ahrtal selbst ein Bild von der verheerenden Zerstörung durch die Überflutung machen durfte.

Zu Hause angekommen löste Herr Dieckmann eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Für die Gemeinde Grafenhausen war eines von vornherein sicher: sie wollten auf möglichst verschiedenen Wegen den Betroffenen vor Ort helfen!

So beschloss der Bürgermeister Christian Behringer und Bauhofleiter Michael Lüber im örtlichen Skulpturenpark Heu zu machen. Doch dabei blieb es nicht! Landwirte aus der Grafenhausener Umgebung steuerten weitere Futterspenden bei (z.T. sogar zertifizierte Bio-Heulage vom Reichenberger Hof in Grimmelshofen). Dank Christian Rasch, Chef der Staatsbrauerei wurden die Fahrzeuge für den Hilfstransport zur Verfügung gestellt.

Jetzt geht’s los!!!

Bereits am Freitag, den 12.11.2021 starteten die LKW-Fahrer mit den vortags mit Heu, Stroh und Heulage beladenen LKW’s aus Grafenhausen in Richtung Ahrtal. Tags darauf ging es weiter.

Martin und Antonie Jamrowski begleiteten als Ortskundige die LKW-Fahrer zu den betroffenen vier Höfen nach Palmersheim, Dünstekoven und Flerzheim.

Wir danken allen Beteiligten von ganzem Herzen, dass diese Spendenaktion so ein voller Erfolg wurde und die Betroffenen der Flutkatastrophe ihre Tiere nun „gut über den Winter bringen“ können.

DANKE an Martin und Antonie Jamrowski für die Herstellung des Kontaktes und Eure Hilfe vor Ort!

DANKE an Herrn Dieckmann als Initiator und Organisator dieser Spendenaktion. Ein herzliches Dankeschön für die vielen Telefonate, um diese „Tour“ bestmöglich zu organisieren.

DANKE an Herrn Behringer, Herrn Lüber und alle Landwirte der Grafenhausener Umgebung für die Futterspenden.

DANKE an Christian Rasch für die Bereitstellung der Fahrzeuge des Hilfstransportes.

DANKE an die LKW-Fahrer, die die Futterspenden sicher von Grafenhausen nach Swisttal verbrachten.

DANKE an alle, die an dieser grandiosen Spendenaktion teilgenommen haben und sie somit zu solch einem Erfolg haben werden lassen!!!

 

 

 


11.11.2021

….Auch wenn es etwas ruhiger um uns geworden ist, sind wir nicht untätig! (PART 11)

Wieder einmal durften wir Norman Ju aus Hannover begrüßen. Nach etlichen vollbrachten Überstunden an seiner Arbeitsstelle, gepaart mit guter Organisation, konnte sich Norman erneut Zeit „freischaufeln“, um im Ahrtal fleißig zu helfen! Dabei ist Norman‘s Motivation so ansteckend, dass Anfang September unser Gästezimmer sogar von drei fleißigen Helfern bezogen wurde. So ging es früh morgens gestärkt ins Ahrtal, um dort in überfluteten Häusern mit viel Power anzupacken. Ein „Hoch“ auf die geballte Frauen- und Manpower, DANKE Samira,Vivian Baaske und Norman Ju 🙂 !!! Es ist bemerkenswert, mit wie viel Herzblut Ihr Euch dieser Situation annehmt, um in jeder freien Minute hier helfen zu kommen. Ein ganz großes Dankeschön!

Samstag, 05.09.2021

Heute konnten wir mit den im Zwischenlager deponierten kleinen Strohballen gleich mehreren betroffenen Höfen helfen. So gingen fast 150 kleine Strohballen an drei Höfe (u.a. in Mayschoß, die Steinbachtalsperre und Arloff). Wir sind froh, durch die ganzen Spenden auch noch 2 Monate nach der Flutkatastrophe gezielt dort helfen zu können, wo Hilfe benötigt wird.
Hier geht unser Dank an alle Spender, die aus der Ferne so bedarfsorientiert „planen“, um auch den Winter überbrücken zu können. Es ist beruhigend zu wissen, dass ihr da seid!

Danke, Danke, Danke!

Montag, 13.09.2021

Diese Woche starteten wir direkt mit einer tollen Spendenlieferung (u.a. Maisflocken und Einstreu) aus Süddeutschland.
Walter Schlechte hatte erneut einen Hilfstransport organisiert, der sich aus Richtung Stuttgart ins Flutgebiet aufmachte. Das Hilfsgespann hatte diverse Anlaufstellen, hierunter zählte unter anderem auch unser Zwischenlager in Buschhoven.

Vielen Dank, für Euer immer noch anhaltendes Engagement!

Ihr seid Klasse!

Montag, 04.10.2021

Heute hieß es mal wieder ein recht „Herzliches Willkommen“ an den Reitverein Eintracht Veen e.V! Schön, dass Ihr wieder einmal den Weg zu uns gefunden habt. Die heutige Lieferung an Heuspenden wurde direkt an einen betroffenen Hof in Palmersheim geliefert. Dieser wartete noch auf seine reguläre Lieferung seines Heulieferanten und konnte mit dieser Spende die Zeit des „Wartens“ überbrücken. Besitzer und Pferde freuten sich riesig! Es ist kaum in Worte zu fassen, was Ihr alle leistet, um Betroffenen hier vor Ort zu helfen. Tausend Dank Euch!!!


17.09.2021

Samstag, 28.08.2021 (PART 10)

Vier Wochen nach ihrem ersten Besuch, war die Gruppe LKW-Fahrer aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen wieder zu Gast bei uns. Mit insgesamt neun vollgeladenen LKW‘s machte sich das Team, organisiert durch Christian Lingen, in den frühen Morgenstunden auf den Weg zu uns. Das vor Ort gesammelte Raufutter wurde von etlichen ortsansässigen Landwirten gespendet. Nach gründlicher Planung vorweg konnten so die LKW‘s zielgerichtet die betroffenen Höfe ansteuern. Die gespendeten Rundballen Heu, Heulage, Silo und Stroh gingen nach Köln, Heimerzheim, Bornheim, Palmersheim, Schweinheim, Rheinbach und Oberdrees.

Wir bedanken uns bei der Firma Eickmann Bauunternehmung GmbH, Marvin Studen, Christian Lingen, Sven Linden; der Firma Klüppel GmbH, Lukas Klüppel; der Firma M. Hoffmann und C. Paulus Gbr., Jan Behle, Jannik; der Firma Felix Kister, Felix Kister; der Firma Marpe Bau, Stefan; der Firma Brass, Michael Figgen; der Firma Begado, Andreas Koch für das Bereitstellen der jeweiligen Fahrzeuge.
Desweiteren ein herzliches Dankeschön an die Fahrer, die in ihrer Freizeit diese stundenlange Hin- und Rückfahrt auf sich genommen haben.Tausend Dank Euch allen für diese Unterstützung- ihr seid ein großartiges Team!


15.09.2021

Genauso klasse, wie die Woche begonnen hat, geht sie auch zu Ende! (PART 9)

Freitag, 27.08.

Heute durften wir, sehr zu unserer Freude, den Reitverein Eintracht Veen e.V erneut in Empfang nehmen. Herr Keisers als Vorsitzender des RV Eintracht Veen e.V. hat noch einmal die weit über 100km lange Fahrt auf sich genommen, um hier vor Ort den betroffenen Höfen zu helfen. Die heutige Anlaufstelle ist ein Pferdehof nahe der Steinbachtalsperre, welcher sich sehr über die kleinen Heuballen freute. Aufgrund der noch sehr knappen Lagerkapazitäten sind diese kleinen Heuballen ideal geeignet, bedarfsgerecht die jeweiligen individuellen Lager zu füllen.

Wir danken Euch von ganzen Herzen für Euren unermüdlichen Einsatz!


31.08.2021

…und weiter geht’s… (PART 8)

Montag, 23.08.

Was für ein klasse Wochenstart!

Heute haben wir den Reitverein Eintracht Veen e.V, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Werner Keisers sowie Mitglied Felix Hügen, herzlich Willkommen heißen dürfen. Im Gepäck hatten sie u.a. einen Pferdeanhänger voll mit kleinen Heuballen sowie diversen Pferdedecken. Die Heuballen wurden in Buschhoven umgeladen, da der betroffene Hof nicht direkt angefahren werden konnte. Im umgeladenen Anhänger machten sich die gespendeten Heuballen auf in Richtung Steinbachtalsperre. Tausend Dank für Eure enorme Hilfsbereitschaft und die Arbeit, die Ihr bereits im Vorfeld geleistet habt!

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! ☺️


17.08.2021

(PART7)

Samstag 07.08.

Sehnsüchtig erwartet…

Nicole und Marcus Glock erschienen am Samstagmorgen mit einer LKW-Ladung voll Stroh und Spezialfutter aus Lemgo. Diesmal erreichten uns vorab von den betroffenen Ställen Wünsche und Bedarfsanfragen für spezielles Zusatzfutter (u.a. Fohlenfutter, Heucobs und Karotten-Müsli), welches Nicole und Marcus von den gesammelten Spendengeldern einkauften und mit ins Krisengebiet brachten. Das gelieferte Futter konnte wunschgemäß an die betroffenen Ställe (u.a. in Heimerzheim, Essig und Palmersheim) ausgeliefert werden, wobei das Stroh im Zwischenlager bei Fam. Wieler in Hohn deponiert wurde. Ein ganz großes DANKESCHÖN an Euch beide! Großartig zu sehen, wie ausgezeichnet die Organisation bei Euch vor Ort funktioniert und so die Wünsche der Betroffenen schnellstmöglich und auf direktem Weg umgesetzt werden können.

Danke, Danke, Danke!

Montag 09.08.

Zum Wochenauftakt erreichte uns ein über Alexander P. Frank organisierter Transporter mit Strohrundballen, welcher über die Spedition Werns Transporte aus Wunstorf nach Euskirchen-Wißkirchen geliefert wurde. Ein großes Dankeschön an die Spedition Werns Transporte und den Landwirt Henrick Bühmann, der die komplette Ladung Stroh für den betroffenen Stall spendete.


16.08.2021

Und wieder liegt eine arbeitsreiche Woche hinter uns… (PART 6)

Montag 02.08.

Der Montag stand ganz im Sinne der Auslieferung. Hier wurde, vor allem aus unserem Zwischenlager in Hohn, Stroh ausgeliefert. Einerseits von uns ausgefahren und andererseits von betroffenen Pferdebesitzern abgeholt. So konnte Platz geschaffen werden, um am Samstag die nächste Lieferung einlagern zu können. Ein herzliches Dankeschön geht an Familie Wieler, die uns eine Einlagerungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank an alle helfenden Hände!

Dienstag 03.08.

Heute wurden mit viel Tatendrang die Futterspenden im Buschhovener Zwischenlager sortiert und somit Übersicht für die nächsten Auslieferungen an die betroffenen Höfe geschaffen.

Donnerstag 05.08.

Stefan Schiefelbein organisierte zum wiederholten Male einen Transport mit Heu ins Krisengebiet. Das gespendete Heu wurde mit Hilfe von Gübau Logistics direkt nach Weilerswist-Neuheim geliefert. Hier wurde der komplette Zug abgeladen, welcher aufgrund der immer noch knappen Lagerkapazität unter zwei Ställen aufgeteilt wurde. Vielen Dank Stefan Schiefelbein, für dein Engagement!

 

Freitag 06.08.

Heute durften wir dankenswerterweise einen weiteren Zug Heu von Stefan Schiefelbein in Euskirchen-Wißkirchen in Empfang nehmen. Mit folgenden Kooperations-Partnern konnte den betroffenen Reitställen geholfen werden:

MAN rot:

Maschinenwesen gestellt von Forstbetrieb Blanke, Bockenem

Anhänger gestellt von Steinwedel, Hildesheim

Fahrer: Fa. Röbbeln, Florian Meyer

MAN mit Tieflader:

HGW Bauleistungs GmbH, Astfeld

Fahrer: Maximilian Rosenberg

Scania schwarz:

Eigener LKW von Florian Moesgaard

Trailer von Fuhrbetrieb Uwe Michael Inh. Jens Naujok, Badersleben

Scania rot „Hellboy“:

Müller Spedition und Transporte, Veltheim

Fahrer: Andreas Müller

Wahnsinn was man an einem Tag schaffen kann, wenn so viel Teamgeist, Herzblut und Power- vorhanden ist.

Jungs ihr seid einfach klasse!


07.08.2021

Rückblick-was alles geschah…(PART 5)

Samstag, 31.07.

Nordhessen machte sich auf den Weg ins Katastrophengebiet…

11 LKW’s aus Nordhessen kamen vollgeladen mit Heu, Stroh, Silo oder Heulage zu uns. Nach ausgeklügelter Organisation, Teambildung vor Ort, etlichen Telefonaten (bzgl. Ladung, Anfahrtsort inkl. Wegbeschreibung etc.) wurden die LKW’s durch unser Praxisteam direkt in die betroffenen Betriebe begleitet, um so vor Ort das Raufutter abzuladen. Hier gab es etliche Anlaufstellen für die motivierten Fahrer, u.a. Schweinheim, Queckenberg, Flerzheim, Mömerzheim, Essig, Oberdrees, Schneppenheim und Buschhoven als Zwischenlager. Mit viel Manpower waren die LKW’s zügig abgeladen, so dass noch ein wenig Zeit blieb, uns mit ein paar leckeren Häppchen vom Grill und kühlen Getränken bei den Fahrern bedanken zu können- Danke an Heinz Mütze, Yvonne Rininsland und Stephanie Beeker für das leckere Essen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Eickmann Bauunternehmung GmbH aus Winterberg, Christian Lingen und Marvin Studen; die Firma Bernd Neuhoff, Forstwirtschaftl. Lohnunternehmen aus Lichtenfels, Christoph Knecht; die Firma Thomas Groß, Forstdienstleistung Groß aus Löhlbach, Thomas Groß, Maik Scheer, Ingo Schengel, Fabian Groß, Aurel Gründer; die Firma Mütze Bauunternehmung aus Frankenberg/Eder, Tiefbau, Beton, Steinbruch, Mario Prang; Bagger- und Fuhrunternehmen Dersch aus Rosenthal, Thomas Dersch; die Firma Fuhrbetrieb Mütze III aus Geismar, Heinrich Mütze, Yvonne Rininsland, Thomas Stracke; die Firma Baggerbetrieb Carsten Vöhl aus Grüsen, Carsten Vöhl; die Firma W.+H. Mengel Transportunternehmen aus Bottendorf, Andreas Koch.

Was ihr an dem Tag geleistet habt ist überirdisch!!! Danke, Danke, Danke!

Das gespendete Heu, Stroh und Heulage kommt vom dortigen Bauernverband, weitere Sachspenden wurden u.a. vom Raiffeisen Geismar und diversen Privatpersonen aus den Reitvereinen Frankenberg und Geismar gespendet. Diese tolle Spendenbereitschaft hat es in die dortige Tageszeitung HNA geschafft! Es ist immer wieder ergreifend, diese Solidarität zu sehen!

Yvonne, Dir möchten wir noch mal gesondert unseren Dank für die tolle Organisation vor Ort in Geismar/FKB aussprechen.

Es freut uns wahnsinnig, zu wissen, dass in Nordhessen nochmal die doppelte Menge an Heu, Stroh und Silage auf einen Transport ins Katastrophengebiet wartet. Tausend Dank dafür!!!

Ein weiterer Dank geht an Joachim Heinen, Rosenhof, der uns freundlicherweise seine Weideflächen als Zwischenlager zur Verfügung stellte und LKW’s entladen hatte.

Ein Dank, der in den letzten Wochen immer zu kurz kam, geht an das gesamte Praxisteam! Danke, dass ihr uns den Rücken frei und den Betrieb weiterhin am Laufen haltet. Nur so ist es uns möglich all das hier zu leisten!

Eure Arbeit ist unbezahlbar!


06.08.2021

Rückblick-was alles geschah… (PART 4)

Mittwoch, 28.07.

…Hello again…

Alexander P. Frank war mal wieder da! Dieses Mal mit dabei: Katrin, Jenny, Pier und Henry. Sie hatten diverse Anlaufstellen im Überflutungsgebiet, so fuhren sie in Euskirchen einige Höfe direkt an und konnten vor Ort schon ein Strahlen ins Gesicht der Betreiber zaubern. Der Rest der Lieferung wurde in unserem Zwischenlager in Buschhoven deponiert. Tausend Dank Euch!!!

Des Weiteren hatte Andreas Koch aus Bottendorf (Kreis Waldeck, Frankenberg/Eder) ebenfalls den Weg ins Katastrophengebiet auf sich genommen, um Landwirte hier vor Ort zu unterstützen. Mit seinem LKW voller Heu konnte er sich auf den Weg nach Schneppenheim machen, um dort einen betroffenen Betrieb aufzusuchen. Vielen Dank und bis Samstag!!!

Auch heute hieß es für uns mal wieder Anhänger laden. Mit einem vollgepackten Gespann steuerten wir einen Hof in Bornheim an und konnten mit einer großen Spende Pferdefutter helfen.

Donnerstag, 29.07.

Heute erreichte uns eine riesige Spendenlieferung. Über die Vereine Rumänische Findelhunde e.V. aus Langewedel, sowie Findelhunde in Not e.V. aus Schwanewede besuchten uns Gaby Dziuballe, Rolf Kleemann und Gitta und Christiane Rohde. Mitgebracht haben Sie 2 vollgeladene Autos/ Transporter mit Hunde- und Katzenfutter, Körbchen, Leinen und selbstgenähte!!! Hundedecken. Somit konnte unser Zwischenlager in Buschhoven wieder ordentlich aufgefüllt werden. Vielen Dank für die wahnsinnig große Spendenlieferung! Und hoffentlich bis bald! 😊

 

Freitag, 30.07.

Um den Überblick über die Spenden nicht zu verlieren, wurde heute fleißig sortiert. So kann auch in stressigen Situationen schnell das richtige Futter oder Zubehörmaterial gefunden werden.

Auch Norman Jung hatte es sich nicht nehmen lassen noch mal für ein paar Tage zum Helfen in die betroffenen Gebiete zu kommen. Mit viel Power und Motivation packte er u.a. in Essig sowie im Ahrtal tatkräftig mit an. Danke Dir, für Deine unermüdliche Hilfe! Wir sind froh, Dich kennengelernt zu haben und Du weißt: Du bist bei uns immer herzlich Willkommen!!!

 


06.08.2021

Die Zeit vergeht wie im Flug-schon wieder ist eine Woche vergangen…

Es ist beeindruckend zu sehen, dass auch nach 2 Wochen die Spendenbereitschaft nicht abreißt!!!

Rückblick-was alles geschah…. (PART 3)

Montag, 26.07.

Direkt am Montag wurde ein betroffener Reitstall in Erftstadt beliefert. Stefan Schiefelbein brachte das von dem Landwirt Norbert Meyer aus Meinersen gespendete Heu, mit Hilfe von Gübau Logistics GmbH, Frank Plinke, in das Katastrophengebiet. Vielen Dank an alle, die daran beteiligt waren!

Die Spendenresonanz hat sogar so großen Anklang gefunden, dass die dortige Zeitung einen ausführlichen Bericht veröffentlichte.

Abends hieß es für uns dann wieder Anhänger laden, um betroffene Höfe mit Hunde- und Katzenfutter sowie mit verschiedenstem Pferdefutter (Mash, Heucobs, Müsli u.a) zu versorgen. Vollbeladen machten wir uns dann mit 2 Anhängern in Richtung Palmersheim auf. Hier noch mal einen großen Dank an Flo Schiepek und Oliver Schiepek für die tatkräftige Unterstützung beim Entladen.

Dienstag, 27.07.

Wieder einmal begrüßten wir Alexander P. Frank und Moritz Dubbert, nach 4-stündiger Fahrt, aus Hannover. Dieses Mal waren etliche Stroh- und Heuballen im Gepäck. Die Strohballen wurden mit tatkräftiger Unterstützung im Zwischenlager in Ollheim deponiert, die Heuballen konnten direkt in Palmersheim an einem betroffenen Betrieb gebracht werden. Danke Jungs, dass ihr mal wieder da wart!!! …und bis Morgen 😊


02.08.2021

Seit einer Woche haben wir unsere Pinnwand umfunktioniert! Bitte spenden Sie für die Opfer der Flutkatastrophe!

 

                               


27.07.2021

Wir möchten DANKE sagen!!!

…es ist so viel in den letzten Tagen passiert, dass wir leider erst jetzt dazu kommen, DANKE zu sagen…

Unzählige Tierschutzorganisationen, Reitvereine und auch Privatpersonen haben uns in der letzten Woche kontaktiert, um Spenden abzugeben oder durch Manpower hier in betroffenen Ortschaften zu helfen. Tausend Dank Euch!

Aber alles der Reihe nach…

Dienstag, 20.07.
…He did it again…
Eine wahnsinnig große Spendenlieferung erreichte uns am Dienstag mal wieder aus Hannover. Nach unzähligen Stunden Stau, kämpften sich die hochmotivierten Helfer zu uns nach Buschhoven vor. Zuvor wurde in Hannover und Umgebung durch Spendengelder benötigtes Futter (Mash, Heucobs, Müsli etc.), Zaunmaterial, Einstreu sowie unzählige Ballen Heu und Stroh eingekauft. Diese wurden bis spät in die Nacht hinein an kleinere bis mittelgroße Betriebe (u.a. in Mömerzheim, Essig und Palmersheim) ausgeliefert.
Alex, dein Engagement für die vielen Flutopfer ist einfach unbeschreiblich! Inzwischen wächst die Helfertruppe aus Hannover immer weiter, so dass dieses Mal insgesamt 5 tatkräftige Helfer mit 4 Gespannen vor Ort waren. Danke Jungs (Alex P. Frank, Moritz Dubbert, Burchard Meyer, Dirk Jürgens, Florian Gronwald).
Aus sicheren Quellen wissen wir, dass die Spendenresonanz weiterwächst und dass immer mehr helfende Hände mit anpacken. Danke, Danke, Danke! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Mittwoch, 21.07.
Mit vollem Tatendrang wurden die Spenden im Buschhovener Zwischenlager sortiert und dann ging es mit vollgepackten Autos samt Anhängern ab in die Krisengebiete von Swisttal, um dort vor Ort die Ställe mit Stroh, Kraftfutter und Einstreu zu versorgen.

Donnerstag, 22.07.
Heute erreichte uns neben einer Menge Sachspenden auch die benötigte Manpower. Aus Hannover besuchte uns Norman Jung mit einem Anhänger voll Hunde- und Katzenfutter sowie weiteren Hilfsgütern. Zudem brachte er neben den Spenden genügend Hilfsbereitschaft mit, um mehrere Tage vor Ort im Krisengebiet Keller zu entrümpeln und Schlamm zu beseitigen.
Danke dir nochmal ganz herzlich Norman! Ebenso bedanken wir uns bei „Tierjammer“ aus Rinteln für die großartigen Futter- und Sachspenden.

Die RWZ Issum und der RuFV Rheurdt ließen uns durch Sigrid Kottsieper eine komplette Ladung an Weidezaunzubehör, Eimern und Futter zukommen – herzlichen Dank hierfür!

Zusätzlich durften wir abends noch einen kompletten Zug Stroh sowie diverse Hilfsgüter aus Ingelheim in Empfang nehmen, welche auf direktem Weg nach Weilerswist geliefert wurden. Danke an den Reitverein Ingelheim (IRV), Barbara Huf (Huf Stahlhandel, Ingelheim) Uwe Schöffel, Werner Reis und Britta Kropshover. – Ihr seid einfach klasse!

Freitag, 23.07.
Heute steuerten wir von unseren Zwischenlagern aus erneut mit vollgepackten Anhängern die betroffenen Betriebe an und nahmen weitere Hilferufe nach Futterspenden entgegen.

Samstag, 24.07.

…ein Tag, bei dem man mit 24 Stunden nur schwer hinkommt…
Morgens durften wir Jan Wolf aus Nordhessen herzlich in Empfang nehmen, der dankenswerterweise einen kompletten Tieflader voll mit Heu, Silo und diversen Hilfsgütern brachte. Diese verbrachten wir auf direktem Weg nach Schneppenheim (Heu und Silo) bzw. zum christlichen Hilfswerk Tabea nach Heimerzheim (Hilfsgüter).

Aus Stuttgart kam Franziska Blume mit Unmengen an Spenden, welche durch Jenny Bauer, Stephan Götz und Walter Schlechte organisiert wurden. Diese wurden vorerst in unserem Zwischenlager deponiert und sortiert. Nochmal ein ganz herzliches Dankeschön!

Frei nach dem Motto „hier kommt Alex“ kamen die Jungs und Mädels bereits ein drittes Mal aus Hannover. Im Gepäck 2 LKW’s voller Stroh und Heu sowie diverse Autos und Hänger bis unter das Dach voll mit Eimern, Pumpen, Weidezaungeräten und Futtersäcke soweit das Auge reicht!!!
Das Heu wurde direkt in den Ortschaften Mömerzheim, Miel und Ludendorf verteilt. Parallel dazu durften wir das Stroh freundlicherweise in Hohn bei Familie Wieler zwischenlagern. Die noch nicht verteilten Spenden wurden vorerst in Buschhoven gelagert. Vielen lieben Dank an Alex P. und Katrin Frank, Nicole und Marcus Glock, Lisa Roeckener, Matthes Roeckener, Simon Roeckener und Vanessa Otte für das fleißige Sammeln der Spendengelder, den Einkauf der Spenden, das Beladen der Autos, den stundenlangen Transport von Hannover nach Swisttal (es ist immer Stau!) sowie das Entladen vor Ort. Großartig zu sehen, wie innerhalb einer Woche ein so starkes Team mit so viel Herzblut und Hilfsbereitschaft für die Flutopfer heranwächst! – Ihr seid die Besten!

Sonntag, 25.07.
Am Sonntag wurde eine riesige Spendenaktion von diversen Reitvereinen aus Sevelen, Rheurdt und Issum zu uns nach Buschhoven transportiert. Christina Kerkstra hat hier eine ganz tolle Arbeit geleistet. Neben den Spenden aus diversen Reitvereinen beteiligten sich auch einige Unternehmen an der Spendenaktion. Die Firmen Höveler Futtermittel und Equiva Kerken stellten großzügig Futtermittel zur Verfügung. Das Zaunmaterial inkl. Transportmöglichkeit wurde von der Firma Stallfuchs aus Sonsbeck gespendet. Die Lackiererei Nowak aus Straelen unterstützte nicht nur mit Futterspenden sondern half auch beim Transport der vielen Spenden. Zusätzlich stellte der Blumengroßmarkt Düsseldorf einen kompletten LKW für den Transport zur Verfügung. Fleißige Helfer, wie Jörg Breitenfeld (Blumen Großmarkt Düsseldorf/ RV Ziethen Issum), Ralph Reichhardt (Lackiererei Nowak/ RV Blücher Sevelen), Steve Bölsterli (Lackiererei Nowak) und Christina Kerkstra halfen tatkräftig mit.

Des Weiteren durften wir nachmittags diverse Rundballen Heu von Daniel Stein aus Wilnsdorf in Empfang nehmen. Vielen lieben Dank, dass Du Dir trotz eigener Ernte die Zeit genommen hast, die Flutopfer mit Deiner Spende zu unterstützen! An dieser Stelle geht ebenfalls ein großes Dankeschön an Joachim Heinen, der uns ein Zwischenlager in Buschhoven zur Verfügung gestellt hat.

Tausend Dank auch an Birgit Kraus und Stephanie Beeker!
Ihr lieben steht immer parat, wenn es um die Versorgung der Helfer geht. Ihr kocht und backt, was das Zeug hält. Nur so können alle nach oft stundenlanger Fahrt gestärkt an die Arbeit gehen.

 

 

Ohne EUCH wäre all das nicht möglich!!!

Unser Dank lässt sich einfach nicht in Worte fassen!

Ihr seid Gold wert!


19.07.2021

Wir möchten, auch wenn wir uns immer noch mitten in der Katastrophe befinden, DANKE sagen!

Danke für die unzähligen Hilfsangebote Tiere aufzunehmen, Danke für unzählige Futter- und Sachspenden, Danke für jede helfende Hand!

Wir sind überwältigt, mit was für einem Hilfsangebot wir bislang „überschüttet“ worden sind.

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an Alexander P. Frank, der Sonntag insgesamt 12 Stunden und 750km Fahrt auf sich nahm, um uns mit diversem Futter für Pferde, Hühner und Schafe sowie Zaunmaterialien zu helfen. Vielen Dank!!!!!!!!!!!

Die ersten Spenden wurden auch bereits an die Ställe ausgeliefert. Weitere Spenden, wie Heu- und Strohlieferungen folgen noch.

Allen Helfern und Spendern möchten wir jetzt schon einmal unseren größten Dank aussprechen!

Ihr seid klasse!!!!!

 

 

 

 


18.07.2021

Liebe Tierbesitzer, liebe Tiefreunde!

Wir wollen helfen!!!

Wir unterstützen bei der Notversorgung von Pferden, Hunden, Katzen und Heimtieren.

Wir sind für Euch unter folgenden Rufnummern erreichbar:
– 0170 / 808 63 28
– 0160 / 809 22 96
– 02226 / 151 97

Ebenso stellen wir gerne Kontakte her bei der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten für Pferde, Hunde, Katzen sowie bei der Vermittlung von Sachspenden: Pferdefutter (Heu und Kraftfutter), Hunde- und Katzenfutter.

Bitte meldet Euch, wir stehen rund um die Uhr für alle Tiere zur Verfügung!

Wir wünschen allen in dieser schweren Zeit viel Kraft und Durchhaltevermögen!!!

Euer Team der Tierarztpraxis Buschhoven


17.06.2020

Liebe Tierhalter,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation bitten wir Sie, bis auf Weiteres auch für Ihre Kleintiere vorab Termine zu vereinbaren.

 

Vielen Dank für Ihr Verstädnis!

 

Ihr Praxisteam

 


16.03.2020

Liebe Tierhalter,

Selbstverständlich möchten wir die Versorgung Ihres Tieres weiterhin gewährleisten!

In Anbetracht der aktuellen Situation, bitten wir Sie um Unterstützung bei den folgenden Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus:

  • Vereinbaren Sie gerne Termine um Wartezeiten und ein erhöhtes Aufkommen an Patienten im Wartezimmer zu vermeiden.
  • Bitte kommen Sie nur in unsere Praxis, wenn Sie selbst gesund sind und keine Symptome einer akuten Infektionskrankheit haben!
    Sollten Sie sich krank fühlen, auch wenn es nur gewöhnliche Erkältungssymptome sind, betreten Sie bitte nicht die Praxis, sondern sprechen Sie das weitere Vorgehen, zum Beispiel die Übergabe des Haustieres an uns zuvor telefonisch mit uns ab.
  • Kommen Sie nach Möglichkeit einzeln mit Ihrem Tier und nicht mit der ganzen Familie.
  • Bitte sehen Sie vom Händeschütteln ab
  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen
  • Sehen Sie beim Eintreten in das Wartezimmer, dass sich dort schon recht viele Personen aufhalten, gehen Sie bitte wieder ins Freie und unterrichten uns darüber, dass Sie da sind und draußen warten.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Ihr Praxisteam


14.02.2020

Aktualisierung GOT-Notdienstregelung


Liebe Tierhalter,

Wir möchten Sie über unsere neuen Öffnungszeiten in unserer Pferde- und Kleintierpraxis informieren. Aufgrund des deutlichen Anstiegs des Patientenaufkommens sowie der gleichzeitigen Vergrößerung unseres Praxisteams erweitern wir für Sie ab dem 01.10. 2019 unser Angebot der Terminsprechstunden. So sind gerade Besuche, wie z.B. zur Vorsorge, Diagnostik und Operationen besser planbar und somit für Sie und Ihr Tier ohne lange Wartezeiten verbunden.
Bitte kontaktieren Sie uns dafür vorab telefonisch oder per e-mail.

Telefon 02226 15197 . info@tierarztpraxis-buschhoven.de

Terminsprechstunden für Pferde und Kleintiere
Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Sa 9.00 – 12.00 Uhr

Für spontane Behandlungen dürfen Sie auch gerne unsere offenen Sprechstunden besuchen

Offene Sprechstunden für Kleintiere ohne Termin
Mo – Fr 11.00 -12.00 Uhr
Mo und Fr 17.00 -18.00 Uhr

Herzlichen Dank für Ihre langjährige Treue und das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen,

Dr. Kerstin und Dr. Jörg Mütze und Praxisteam


Liebe Tierhalter,

im Folgenden möchten wir Sie über die innovative und für ihr Tier besonders schonende Möglichkeit zur Tumorbehandlung informieren:

Die dendritische Zelltherapie mit PetBioCell

In Zusammenarbeit mit PetBioCell [Link zu https://www.petbiocell.de] bieten wir Ihnen und Ihrem Vierbeiner die moderne Therapiemöglichkeit, Tumore und Krebs mithilfe körpereigener Immunzellen des Tieres schonend zu behandeln.

Die Zusammenarbeit mit PetBioCell

Seit Beginn unserer tierärztlichen Tätigkeit bestand der enge Kontakt zu Dr. Grammel, der die dendritische Zelltherapie in seiner Tierärztlichen Klinik in Osterode am Harz entwickelte. So verfolgten und unterstützten wir bereits die ersten Schritte der dendritischen Zelltherapie und führten diese gemeinsam mit dem PetBioCell Labor durch.

Behandelt werden Hunde, Katzen und Pferde mit den verschiedensten Tumorerkrankungen.

Das Verfahren der Immuntherapie

Aus einer Blutprobe des Tieres werden die dendritischen Zellen kultiviert, woraus dann eine Injektionslösung (auch Vakzin genannt) hergestellt wird. Das hergestellte Vakzin wird dem Tier intracutan appliziert. Zurück im Blutkreislauf des Vierbeiners sollen die dendritischen Zellen die körpereigene Immunantwort verbessern und somit die Zerstörung von entarteten Zellen einleiten sowie deren Wachstum hemmen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Therapiemethoden ist die Behandlung mit der Immuntherapie ungefährlich für Sie als Besitzer und besonders schonend für Ihr Tier, da keine Giftstoffe angewandt werden, die Ihren Vierbeiner zusätzlich schwächen könnten.

Der Einsatz der dendritischen Zelltherapie

Die dendritische Zelltherapie kann als Alleintherapie, beispielsweise bei inoperablen Tumoren, zum Einsatz kommen. In vielen Fällen wird sie aber auch nach der chirurgischen Entfernung des Tumorgewebes angewandt, um vermeintlich verbliebene Tumorzellen zu bekämpfen und um die Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs (also das Wiederauftreten des Tumors) zu reduzieren.

Auch als Begleittherapie zur Bestrahlungstherapie kann die Behandlung mit dendritischen Zellen eingesetzt werden.

Bei Fragen zur dendritischen Zelltherapie steht Ihnen unsere Praxis wie auch PetBioCell gerne beratend zur Seite und begleiten Sie intensiv während der gesamten Therapiezeit Ihres Lieblings.


Aktuelles zum Thema Welpenhandel

Illegaler Welpenhandel


Aktuelles zur Impfung

Flyer Impfungen


Liebe Katzenbesitzer,

am 07.07.2017 ist vom Rhein-Sieg-Kreis die neue Verordnung zum Schutz freilebender Katzen veröffentlicht worden. Ab diesem Tag besteht für Freigängerkatzen sowohl eine Kastrations- als auch eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. Für alle weiteren Infos steht Ihnen in dem unten angeführten Link die Verordnung zur Einsicht zur Verfügung.

Bei Fragen oder Terminvereinbarungen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Verordnung zum Schutz freilebender Katzen RSK

 

Kommentare sind geschlossen